So., 29. Mai
20.00 Uhr
Eintritt:
15,00 Euro
erm. 10,00 Euro
Freie Platzwahl!


 

 

GUSTAV PETER WÖHLER, CHARLOTTE PELGEN & ELISABETH PFGEIFER, CHRISTIAN N. STERN & SABINE, FRANZI BLASS, PETER BIERINGER, LISA POLITT & GUNTER SCHMIDT, Moderation: MONTY ARNOLD :

Ein Abend für Effi Effinghausen“

 

‘‘Was kann man sonst auch tun … ohne Hosen?“

Effi Effinghausen zum 70 + 2. Geburtstag

Am 6. Juni 2020 wäre Effi Effinghausen 70 Jahre alt geworden. Neben seiner innovativen schwulen Kaffeehaus-Karriere (1978-1980 im Café Lucy in Kiel, 1980-1986 im Hamburger Café TucTuc, 1987 als Mitbegründer des Café Gnosa in St. Georg) ist er vor allem als Chansonnier mit markanter Stimme und faszinierender Bühnenpräsenz in Erscheinung getreten. Mit seinem Pianisten und Songwriter Eric Gabriel trat er in den 80er und 90er Jahren in ganz Deutschland und der Schweiz auf. Effi pflegte seine Tango-Leidenschaft und gilt seit den Tagen des TucTuc als ein Wegbereiter des Queer Tango. Dies drückte sich auch in seinem klassischen Repertoire aus, von dem vielen das Chanson vom „Willi Petersen aus Altona“ in besonderer Erinnerung geblieben ist.

Effi wurde nur 45 Jahre alt.

Freunde, Weggefährten und KünstlerkollegInnen aus New York, Berlin, München und Hamburg wollen ihn zu seinem 70. Geburtstag mit einem musikalischen Abend feiern und an seine Bedeutung für die schwule Kultur erinnern.

Es sind dabei: Gustav Peter Wöhler (Mitglied des Zadek-Ensembles im Deutschen Schauspielhaus), Charlotte Pelgen und Elisabeth Pfeifer (Chanson), Christian N. Stern und seine Sabine („Freunde des argentinischen Tango“), Franzi Blass (Chanson), Peter Bieringer (Pianist), Lisa Politt und Gunter Schmidt (Duo "Herrchens Frauchen“ / Polittbüro) und aus New York Effis Pianist Eric Gabriel.
Moderation: Monty Arnold

Gastgeber: Kai Reinecke, Monty Arnold und Klaus-Dieter Begemann