Di., 27. Okt.
20.00 Uhr
Eintritt:
20,00 Euro
erm. 15,00 Euro
Freie Platzwahl!

AUSVERKAUFT
Restkarten ggf. an der Abendkasse

 


 

 

DOTA (Duo)

DOTA KEHR: Gesang, Gitarre JAN ROHRBACH: E-Gitarre, Keyboard

 

Im April 2014 erhielt Dota den Fred-Jay-Preis, der seit 1989 alljährlich an deutsche Liedtexter verliehen wird. Der Chansonnier Sebastian Krämer hielt die Laudatio:

"(...) Wir haben es hier mit einer Dichterin zu tun, meine sehr verehrten Damen und Herren, die, geprägt vom Bossa Nova Sao Paulos einerseits, von der Sago-Schule eines Christof Stählin andererseits, die Zerrissenheit und Ratlosigkeit ihrer Generation mit dem Schmelz der Poesie überzieht. Und mit dem Schmelz ihrer sanften Stimme. Überall, wo Sänger gelobt werden, fallen die Vokabeln Authentizität und Natürlichkeit. Und dann hört man Dota und denkt: Ach so!, ich nehme das mit der Natürlichkeit und Authentizität im Bezug auf alle anderen zurück, hier singt jemand komplett unverbildet, unverdorben, unverbraucht, oder, um mit Reinhard Mey zu sprechen, noch „mit einer Stimme, die sich anhört, als ob da jemand singt“, ein erwachsenes Kind, kein koketter Erwachsener.

(...) Allein über Dota Kehr, die Humoristin, ließe sich eine ganze Doktorarbeit schreiben. Ihre Ballade über eine gute Fee, die, damit beauftragt, den Weltfrieden herzuzaubern, selber Ansprüche stellt und zu äußerst unsanften Mitteln greift, bevor irgend etwas Gutes geschieht, räumt die Unbedarftheit volksnaher Blödelbarden und die Arroganz belehrender Kabarettisten gleichzeitig mit einem Wisch vom Tisch. Dota macht kein Kabarett. Dota ist politisch. Aber nicht plakativ, sondern – wie es in der Refrainzeile des erwähnten Liedes heißt: kompliziert.

Am 3. April 2020 ist das neuste Album von Dota erschienen: Gedichtvertonungen von Mascha Kalékos Texten, fein komponiert und mit namhaften Gastmusikern: Hannes Wader, Konstantin Wecker, Alin Coen, Uta Köbernick, Max Prosa, Francesco Wilking und Felix Meyer geben sich die Ehre und singen gemeinsam mit Dota die Texte der großen Dichterin der „neuen Sachlichkeit“.

In der Duo Besetzung mit Jan Rohrbach gibt es Stücke vom aktuellen Album zu hören, wie auch eine Auswahl älterer Lieder und ein paar noch unveröffentlichte Stücke.

www.kleingeldprinzessin.de