Mi., 14. Okt.
20.00 Uhr
Eintritt:
15,00 Euro
erm. 10,00 Euro
Freie Platzwahl!

 


 

 

EVA KIENHOLZ: "Ihr Kampf. Wie Höcke & Co. die AfD radikalisieren"- Lesung und Buchvorstellung

 

Völkisch, nationalistisch, unberechenbar: Auch nach seiner formellen Auflösung treibt der "Flügel" um Björn Höcke die AfD vor sich her. Doch obwohl die Sammlungsbewegung der äußersten Rechten das Bild der AfD in der Öffentlichkeit dominiert, bleibt sie eine Blackbox. Auf welche Netzwerke stützt sich der Flügel? Welche Rolle spielt der Verleger Götz Kubitschek? Warum ist Andreas Kalbitz - und der Kampf gegen seinen Parteiausschluss - für die Szene so wichtig?


Die Journalistin Eva Kienholz legt eine umfassende Analyse zur Entwicklung des Flügels vor, die es so noch nicht gegeben hat. Sie berichtet aus geschlossenen Veranstaltungen und von offenem Hass. Warum der Aufstieg der AfD einst tot geglaubte Rechtsextreme wieder ins Zentrum des politischen Geschehens rückt, wie gefährlich diese neuen Akteure sind und wie es so weit kommen konnte – all das verrät dieses Buch.


Eva Kienholz, geboren 1987 in Heidelberg, studierte Germanistik, Geschichte und Deutsche Literatur in Mannheim und Berlin. Sie arbeitete in Redaktionen, Verlagen und einer Werbeagentur und ist heute als freie Autorin tätig. Seit 2015 beschäftigt sie sich intensiv mit der AfD und der Neuen Rechten.


"Ein couragiertes, akribisch recherchiertes Buch. Eva Kienholz war hinter den Kulissen ganz nah an den Menschen dran, die das Land nach rechts verschieben wollen – und unsere liberale Demokratie angreifen. Ein wichtiges Dokument der Aufklärung." (Christian Fuchs, Die Zeit, Autor "Das Netzwerk der Neuen Rechten")


"Eva Kienholz hat inkognito Feste der Höcke-AfD besucht, deren Umfeld ausgeleuchtet und mit Aussteigern gesprochen. Ihr Buch vereint kurzweilige Reportagen mit fundierten Analysen und lässt klar die Absichten der Rechten erkennen." (Sebastian Puschner, stellvertretender Chefredakteur des Freitag)