Mi., 16. Jan.
20.00 Uhr
Eintritt:
20,- / erm. 15,- Euro
Freie Platzwahl!


 

 

GUSTAV PETER WÖHLER & CHRISTOPH KLIMKE:
Der Koloss“ - Lesung

Eine Lesung mit dem Autor Christoph Klimke und mit Gustav Peter Wöhler "Ich schließe die Augen und bin nachts allein im Prado und sehe dem "Koloss" direkt in die Augen. Kann mein ein neues Leben anfangen ohne das alte?" "Ich sehe da etwas", sagt der Arzt zum Ich-Erzähler, dem Journalisten Karl und es besteht der Verdacht: der Krebs kann wieder da sein. Vier Wochen bis zum Befund. Vier Wochen voller Rückblicke auf die Jugend am Niederrhein, das Coming-Out im West-Berlin der 80er Jahre, erste Liebesgeschichten, Aufenthalte in Italien, eine Reise nach Madrid zum Prado, ein unbeschwertes Leben, dann die Bedrohung durch Aids, Verluste und das Älterwerden, die Freunde und Berlin nach 1989 bis heute. Christoph Klimkes Erzählung "Der Koloss" ist ein Buch über die Ängste durch alle Lebensphasen und den lustvollen Widerstand dagegen, über Liebe und Tod. Eine Reproduktion des gleichnamigen Bildes von Francisco de Goya begleitet den Erzähler wie ein Spiegelbild. Wer ist dieser Koloss? Das Buch "ist elegant, böse und witzig"(Rheinische Post)und "spürt den Ablagerungen verschiedener Zeiten auf sensible Weise nach".(Die Welt)

Der Berliner Autor Christoph Klimke schreibt auch Theaterstücke und Opernlibretti. Er arbeitet seit über 20 Jahren mit Johann Kresnik zusammen und hat häufig über Pier Paolo Pasolini publiziert. Sein Werk wurde unter anderem mit den Ernst Barlach Preis für Literatur ausgezeichnet. Mit Gustav Peter Wöhler hat der Autor seinen idealen Mit- und Vorleser gesucht und gefunden.