Mi., 4. April
20.00 Uhr
Eintritt:
15,- / erm. 10,- Euro
Freie Platzwahl!

 

 

MAIK MARTSCHINKOWSKY:Von nichts kommt was“ Hamburgpremiere!!

 

Wir alle sollen nützliche Mitglieder der Gesellschaft werden. Schon aus Anstand. Was genau „nützlich“ in diesem Zusammenhang heißt, bleibt allerdings zu klären. Ebenso der Umstand, was es bedeutet, Mitglied einer Gesellschaft zu sein. Und was ist eigentlich anständig?

In seinem Programm „Von nichts kommt was“ versucht Maik Martschinkowsky ein Blick hinter die Dinge der Ordnung zu werfen, die Widersprüche des kapitalistischen Alltags zu verstehen und geht der Frage nach, wie sich nichts in die Praxis umsetzen lässt.  

Maik Martschinkowsky steht seit mehr als zehn Jahren als Lesebühnenautor und Poetry-Slammer auf der Bühne. Er ist festes Mitglied der Lesebühne „Lesedüne“, die alle zwei Wochen im SO36 in Berlin stattfindet. Zudem organisiert und moderiert er Poetry Slams und ist deutschlandweit mit seinen Texten unterwegs.

Gemeinsam mit seinen Kollegen von der Lesebühne (Marc-Uwe Kling, Julius Fischer, Sebastian Lehmann) geht er ebenfalls regelmäßig auf Tour. Die gemeinsame Show wurde 2016 unter dem Titel „Bühne36“ fürs TV adaptiert.

Mit „Von nichts kommt was“ präsentiert Maik Martschinkowsky sein erstes Kabarett Soloprogramm. Unter gleichem Titel veröffentlichte er 2014 auch eine Kurzgeschichtensammlung beim Verlag Voland & Quist.

www. maikmartschinkowsky.de