So., 30. April
20.00 Uhr
Eintritt:
15,- / erm. 10,- Euro
Freie Platzwahl!


 

GERHARD HENSCHEL:

„Arbeiterroman“ – gelesen zusammen mit SILKE BURMESTER und FRANK SCHULZ

 

Im "Arbeiterroman", dem siebten Band seiner autobiographischen Martin-Schlosser-Chronik, schickt Gerhard Henschel seinen Erzähler auf eine Zeitreise durch die späten achtziger Jahre. Martin Schlosser träumt davon, Schriftsteller zu werden, aber vorläufig muß er noch LKWs entladen und in Discotheken kellnern. Und dann kriselt es auch noch in seiner Beziehung mit der Bauchtänzerin Andrea ...

Vorangegangen sind dem "Arbeiterroman" der "Kindheitsroman", der "Jugendroman", der "Liebesroman", der "Abenteuerroman", der "Bildungsroman" und der "Künstlerroman". Gerhard Henschel hofft, sich irgendwann einholen und den Zyklus mit dem "Altersroman" und dem "Arztroman" abschließen zu können.

Gemeinsam mit der der Hamburger Journalistin Silke Burmester ("Mutterblues") und dem Schriftsteller Frank Schulz ("Kolks blonde Bräute") wird Gerhard Henschel im Polittbüro die schlimmsten Stellen aus dem "Arbeiterroman" vortragen. In absehbarer Zeit werden dann auch Silke Burmester und Frank Schulz als Romanfiguren in Erscheinung treten.