Fr., 27. Jan.
20.00 Uhr
Eintritt: Eintritt: 15,-/erm.10,- Euro
Freie Platzwahl!


 

DAS WORT HOTTES - Ein Horst-Tomayer-Abend

Die „drei Chronöre Horst Tomayers“ FRITZ TIETZ, CHRISTOPH HOFRICHTER und MARIT HOFMANN präsentieren unter dem Titel „Das Wort Hottes“ Texte und (Bewegt-)Bilder von und mit Horst Tomayer

 

„Zu Hause bleiben? Von wegen / sGeht Lesungen entgegen! / Selbstverwirklichung! Vorwärz mit rücksichts / losem Esprit / Statt auf den Bolzen zu warten / Wies Ernährungsvieh.“ Das schrieb der Endreimpoet, Schauspieler und konkret-Kolumnist Horst Tomayer (1938 – 2013) noch kurz vor der Krebsdiagnose. Wer ihn jemals live erlebte, wird dieses überwältigende Ereignis nicht vergessen.

Marit Hofmann, Horst Tomayers Redakteurin bei „konkret“, sein Schauspielkollege Christoph Hofrichter und sein Leibregisseur Fritz Tietz wollen das Wort Hottes in die Welt tragen und lesen aus seinen berühmten „German Poems“, „Deutschen Gesprächen“ und „Ehrlichen Tagebüchern“, zeigen Fotos aus seinem rasanten Radfahrerleben sowie satirische Kurzfilme.

Rampensau Horst Tomayer ist also in Bild und Ton dabei. Nach erfolgreicher Premiere des Programms auf Einladung der PARTEI Brandenburg sagte eine Zuschauerin, sie habe „bei ein und derselben Veranstaltung innerhalb überschaubarer Zeit sowohl laut gelacht als auch haklefeucht geweint“, eine andere urteilt: „War ein richtig toller Abend! Marit Hofmann, Fritz Tietz und Christoph Hofrichter haben eine phantastische Vorstellung gegeben! Nicht nur die Erinnerungen an Horst Tomayer wurde geweckt, sondern auch einiges Neues erzählt.“

Der Autor Kay Sokolowsky schreibt zur Lesung im Golem: "Der Abend war dem Relikt angemessen, nämlich: anbetungswürdig. Danke, Marit Hofmann, danke, Fritz Tietz, danke, Christoph Hofrichter - ihr habt mich zum Lachen und zum Weinen gebracht. Und mehr geht ja nicht."