Do., 26. Jan.
20.00 Uhr
Eintritt: Eintritt: 15,-/erm.10,- Euro
Freie Platzwahl!


 

NINA HOGER & JULIA SCHILINSKi

und das JOHANNES HUTH TRIO:

„Rätselhafte Nacht“

 

Wenn der letzte Sonnenschein hinterm Horizont verglüht, zieht uns die Welt des Zwielichtes und der Nacht in ihren Bann. Ein fahler Mond am Himmel, ein eng umschlungener Abschied, ein weggeworfener Kuss, schale Hoffnung auf einen neuen Morgen, abendliche Sehnsucht und Momente der Ekstase, Liebe und Trennung mit dem ersten Hahnenschrei. Nächtliche Welten der Phantasie und der Verzauberung übernehmen das Zepter über Frauen und Männer. Chansons, Tangos und die Schwermut des Fado-Gesanges singen im Duett mit Episoden lyrischer Erzählungen und nächtlicher Geschichten von Illusionen, Träumen und großherzigen Wahrheiten.

La vie en rose, Tango italiano, L’appuntamento, oder Assim é a vida. Aus dem Tagebuch von Adam und Eva, Das Märchen vom Glück, Im ersten Licht, Nachtgedichte und My lady mit dem blauen Hut u.v.a.

Die gebürtige Hamburgerin Nina Hoger stammt aus einer Schauspielerfamilie und gab bereits 1979 ihr Aufsehen erregendes Debut in dem Fernsehfilm „Fallstudien“. Immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen schrieb sie ihr erstes Drehbuch, den WDR Tatort „Hundeleben“, der 2004 große Anerkennung erhielt. 2010 spielte Nina Hoger am Schloßparktheater in Berlin in „Am goldenen See“, gemeinsam mit Charles Brauer und Tatja Seibt. TV-Rollen in „Die Dienstagsfrauen“, UM Himmels Willen“ und „Block B – unter Arrest“. Nina Hoger lebt in Berlin.

Julia Schilinski lebt und arbeitet in Hamburg, studierte hier klassischen Gesang, begann ihre Karriere als Mezzosopranistin, stand jahrelang mit dem Hamburger Soulsänger Stefan Gwildis auf der Bühne und begleitete den Italiener Al Bano Carrisi drei Jahre lang auf seinen Welttourneen. Die „Wandlerin zwischen den musikalischen Welten“ schreibt Lieder und Texte und veröffentlichte 2007 ihr erstes eigenes Album. Sie singt Tango mit dem Jourist Quartett, ist mit dem Mozart Requiem zu Gast im Gewandhaus Leipzig, nimmt eine Fado und eine Bossa Nova Platte auf, lehrt Gesang und tritt zusammen mit Rolf Becker mit Theodorakis-Programmen auf.

Nina Hoger (Lyrik und Erzählungen), Julia Schilinski (Gesang), Johannes Huth Trio: Johannes Huth (Bass), Eduard Tachalow (Violine), Sylwia Timoti (Klavier), Textauswahl und Regie: Wolfgang Stockmann